Monnem (hochdeutsch: Mannheim)

Mannheim (Dialekt: Monnem) ist meine Heimatstadt.

Ich bin Mannheimer.
Dort bin ich geboren und zur Schule gegangen (uff die Voglschdong) und habe große Teile meiner Freizeit dort verbracht.
Obwohl es von Heddesheim aus etwa gleich weit nach Heidelberg ist, hat es mich nie so sehr dort hin gezogen wie nach Mannheim. Liegt wohl auch an der Verkehrsanbindung. Während man von Heddesheim nach Mannheim (Innenstadt) mit der OEG (heißt seit langem VRN) in einer guten halben Stunde kutschiert wird, braucht man nach Heidelberg schon mehr als doppelt so lange.

Ziemlich lange war es mir fast ein bisschen peinlich, wenn ich sagen musste, dass ich aus Mannheim komme.
Mannheim hatte irgendwie mit seinem schlechten Ruf zu kämpfen. Arbeiterstadt, Industrie, hässlich – Assi halt. Auch der Dialekt regt nicht grade zu Begeisterungsstürmen an, wenn man ihn hört. Is irgendwie ein Scheißdialekt, so ein komischer kurpfälzer Singsang. Aber es ist auch mein Dialekt und ich will ihn sprechen. Man soll merken wo ich herkomme, wo meine Heimat ist.
Wurde man früher noch für einen Saarländer gehalten wenn man irgendwo in Norddeutschland Mannheimer Dialekt sprach (ist mir wirklich passiert), kommt das heute, seit Bulent Ceylan und Xavier Naidoo bundesweit auf der Bühne aktiv sind, nur noch selten vor. Gottseidank!

Wer will schon mit Saarländern verwechselt werden?

Allgemein wird Mannheim einfach unterschätzt. Abgesehen von der genialen Straßenführung in der Innenstadt, wurden hier auch zahlreiche bedeutende Erfindungen gemacht.
Draisine, Automobil, Traktor und nicht zuletzt das Spaghetti-Eis wurden in Mannheim erfunden.
Auch viele bundesweit bekannte Produkte kommen aus Mannheim. Karamalz, Tempo Taschentücher oder Südzucker kennt wohl wirklich jeder.

Die Stadt entwickelt sich. Mit Musikpark und Pop-Akademie hat sich Mannheim auch hier einen bundesweit guten Ruf erarbeitet und junge Leute angezogen, die ehemals unterprivilegierte Stadtteile für sich entdecken und kulturell erschließen.

Mannheim ist toll. Gerade weil es wie ein hart arbeitender, einfacher aber zufriedener Fabrikarbeiter daher kommt und nicht die aufgeblasene, intellektuelle Attitüde von Heidelberg hat, mags ichs umso mehr.
Ich bin nicht alleine mit meiner Meinung. Braucht Ihr Gründe um Mannheim zu lieben? Hier sind sieben davon aufgezählt.

Bisher habe ich in Mannheim nur die allseits bekannten Motive abgelichtet, aber beim Schreiben dieses Artikels hab ich Lust bekommen auch mal was anderes von Mannheim zu zeigen. Das dauert dann aber noch.
Daher zunächst Mal ein paar Bilder vom schönen und lieb gewonnenen – von meinem Mannheim.

One thought on “Monnem (hochdeutsch: Mannheim)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.