Geschmack ist Geschmackssache

„Über Geschmack lässt sich nicht streiten“

(Sprichwort)


Genau unter diesem Motto habe ich den heutigen Blogartikel verfasst. Ich würde gerne mal die Fotos zeigen, die mir am Besten gefallen. Und weil Geschmack eben Geschmackssache ist, müssen sie Euch nicht unbedingt gefallen. (zum Weiterlesen Überschrift anklicken)

Für mich hängt eben an dem einen oder anderen Foto auch eine Geschichte. Mal bin ich total zufrieden wie die Bearbeitung geklappt hat, mal hab ich schöne Erinnerungen an ein Shooting und mal finde ich das Bild einfach nur super. Oftmals bin ich gefrustet, weil es nicht so voran geht wie ich das gerne hätte. Mir fehlt die Praxis und das merkt man.
Seit ich diesen Blog verfasse muss ich zwangsläufig über meine Erfahrungen, Erlebnisse und Gefühle nachdenken, um sie zu Papier bringen.
Dabei bin ich oft gefrustet. Ich würd gerne mehr fotografieren und besser werden, aber ich bin ein Gesellschaftsfotograf. Das heißt ich fotografiere am liebsten in Gesellschaft anderer Fotografen. Am liebsten natürlich mit Freunden.
Momentan haben wenige Zeit/Lust oder die Terminfindung ist schwierig.  Das ist schade.

Leider bin ich auch oft einfach zu träge um einfach alleine loszugehen. Zu meinem Trost gehts scheinbar nicht nur mir so, denn kürzlich hat Calvin Hollywood auf seinem Blog auch einen Artikel zum Thema „Spaß an der Fotografie“ veröffentlicht. Spiegelt eigentlich auch genau meine Stimmung wieder.

Immer mal wieder denke ich daran den ganzen Mist einfach an den Nagel zu hängen. Bis jetzt ist es noch nicht so weit – mal schauen…

Zurück zum Thema:

Ich habe ja in diesem Artikel hier erzählt wie viele Fotos sich so auf meiner Platte tummeln und daher hätte es gut sein können, dass ich hier unzählige Fotos zeigen muss. Daher habe ich mir einige Regeln für die Auswahl meiner liebsten Fotos gegeben:

  1. von jedem Shooting/Aufnahmesituation/Ereignis nur EIN Foto
  2. Erlaubnis zum Veröffentlichen muss vorliegen (siehe Artikel hier)
  3. max. drei Bilder aus jedem Jahr (ergibt 15 Bilder)

Es fällt mir schwer, weil ich meine finalen Bilder gut finde (Ich glaub ich hör doch nicht auf 🙂 ). Schaut selbst und lasst mal einen Kommentar da, welches Bild ihr gut findet.

2011

Das Jahr in dem ich begann.
Hier habe ich nur ein Foto das es mir Wert war und von dem weiß ich nicht mal, ob ich es gemacht hab oder Marc von Fritschen.
Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass ich es war …

Julia

 

 

 

 

 

 

 

2012

Hier fiel die Auswahl schon schwerer.

2013

2014

Nur drei Bilder zu wählen fiel mir extrem schwer.

2015

Hier wars am schwersten. Habe ein tolles Shooting mit Anni und Mandy gehabt. Davon hätt ich hier viele Bilder zeigen wollen. Aber die Bilder gibts in diesem Beitrag hier.
Ich hab schöne Nachtfotos von Mannheim und der Mannemer Mess gemacht und war in den USA im Urlaub, hab ein tolles Afterworkshooting gehabt, hab ne Hochzeit fotografiert usw. Aber schließlich habe ich die Regeln selbst gemacht und daher bleibts bei drei Bildern.

4 thoughts on “Geschmack ist Geschmackssache

  1. Ich liebe Deine Bilder und finde du hast auch ein gutes Gespür für schöne Motive. Ich jedenfalls werde dich immer ermutigen weiterzumachen. 🙂

  2. He Chris, ich find deine Bilder auch klasse…hör bloß nicht auf! Wir können auch gerne mal wider zusammen losziehen und ich leiste dir Gesellschaft… Ich hab zwar keine Ahnung aber es hat immer viel Spaß gemacht und es sind schöne Sachen dabei entstanden… Gesellschaft leisten kann ich gut??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.