iPhone – and you?

Neulich waren wir über ein Wochenende in Berlin. Hatte meine DSLR dabei und hoffte ein paar schöne Bilder damit machen zu können. Ich hatte mich entschieden nicht meinen kompletten Fotorucksack mitzunehmen, weil ich das Ding eben auch nicht die ganzen Tage durch Berlin schleppen wollte.
Ein folgenschwerer Fehler, wie sich zeigen sollte (zum Weiterlesen Überschrift anklicken)

Eingepackt habe ich meine Kamera und das 17-85 mm Objektiv, das ich als „Immerdrauf“ verwende. Dazu kam noch mein praktischer Blackrapid Kameragurt und so wollte ich in Berlin umherziehen und geile Bilder machen.IMG_0852
Das war der Plan, aber den hatte ich gemacht ohne Herta, meiner Lieblingsgehirnwindung gleich wenn Du rein kommst links, vorher Bescheid zu sagen.
Im Hotel habe ich die Kamera ausgepackt, denn wir wollten nach der Ankunft gleich los. Blackrapid angeschraubt, Objektiv drauf, Batterie hatte ich daheim noch schön voll geladen – los geht’s. Kamera testweise mal angeschaltet, um zu sehen, ob sie grundsätzlich arbeitsfähig ist und da lacht es mich schon gleich an, dieses fiese Hinweisschildchen auf meinem Kameradisplay – keine Speicherkarte.
Danke Herta! Beleidigt wie sie nun mal is, hat sie vergessen mir das Mitnehmen einer Speicherkarte ins Resthirn zu schieben und so blieb diese (Speicherkarte) zu Hause im Rucksack. Prima, oder?

keine Speicherkarte

Schade, oder?

Natürlich hätte ich versuchen können eine Speicherkarte zu kaufen, aber so einfach war das gar nicht. Immerhin waren wir mit acht Leuten unterwegs und sowas wie einen Saturn oder Media Markt haben wir nur ein einziges Mal gesehen. Auf dem Alexanderplatz. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich das Problem aber schon anderweitig gelöst 😉

Ich war ein bissl frustriert, aber ich hatte noch ein Ass im Ärmel, bzw. in der Hose. Nein – Du Schwein. Es war mein iPhone. In meiner Hosentasche.
Dieses Hitech Gerät musste dann zum Fotografieren herhalten.
Ich hatte mich bisher noch wenig mit den Kamerafunktionen des Geräts befasst, aber ich muss sagen, dass die eingebaute Kamera nicht ganz schlecht ist. So habe ich doch noch ein paar Eindrücke des Trips festhalten können. Alle Bilder sind mit dem iPhone 6 entstanden.

Bis nächste Woche

3 thoughts on “iPhone – and you?

  1. He Chris, zu einem wirklich super schönen Kurztrip nach Berlin super tolle Fotos und das auch noch mit deinem iPhone ?du hast echt ein Auge dafür!!!! Am besten gefallen mir das Fahrstuhlbild, das Treppenhausfoto, die stelenfotos und das von der Reichstagkuppel……und und und?wirklich sehr sehr schön….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.