Inspiration by Heidi Klum

Ich gebs zu!
Ich schau Germany’s next Top Model (by Heidi Klum) oder kurz GNTM.
Klar, was bleibt mir in einen „NurFrauenHaushalt“ auch übrig. Aber wahrscheinlich schaue ich das Programm interessierter an, als meine Mädels. (zum Weiterlesen Überschrift klicken!)

Mich interessieren nämlich nicht die werdenden Models, sondern die Shootings und die Fotografen. Für mich ist es spannend zu sehen, wie das funktioniert und wie die Top-Fotografen ihre Bilder machen.

Oft krieg ich das Gefühl, dass ich die gleichen Bilder machen könnte, wenn man für mich so einen Aufwand betreiben würde. Abdrücken kann ich auch.
Leider weiß ich nicht, ob die Fotografen auch die Idee für das Shooting entwickeln, oder ob das irgendeine Marketingabteilung macht.
Ich suche Inspiration und daher bin ich mir auch nicht zu fein zuzugeben, dass ich mir schon mindenstens eine Idee aus der Sendung gezogen habe und diese auch in meinem Umfeld ausprobiert habe. Irgendwo muss man schliesslich seine Inspiration hernehmen.
Es ist ja nicht per se Scheiße nur weils eine Castingshow ist, oder die Typen affig sind.

In einer Folge der aktuellen Staffel (immerhin schon die Neunte!) hatte Thomas Hayo (Angst? – come on!) die Aufgabe für die Mädels 20 Gefühle vor der Kamera auszudrücken. Die Begriffe waren auf Karten notiert und die Models bekamen nach Nennung des jeweiligen Gefühls 3 Sekunden Zeit es darzustellen, bis der Auslöser der Kamera gedrückt wurde.
Die Kamera stand hierbei auf einem Stativ, um immer den gleichen Bildausschnitt zu haben.

Das haben wir nachgemacht. Ich habe bei Nadja, der Freundin meines Schwagers, nachgefragt, ob sie zusammen einer ihrer Freundinnen Lust auf ein Shooting hat.
Das hatte sie und relativ kurzfristig haben wir uns im Studio getroffen. Mein Schwager kam als zweiter Fotograf auch mit.
Flo1

Neben einigen anderen Dingen habe ich auch das „Gefühlsding“ ausprobiert. Die Begriffe waren zwar nicht auf Karten vorbereitet, aber das ist nicht wichtig. Wir haben uns Begriffe überlegt und unter gewissen Zeitdruck mussten die Mädels dann dieses Gefühl zeigen.
Dieser Zeitdruck ist ziemlich wichtig, denn wenn man zu lange Zeit hat darüber nachzudenken wie man das Gefühl zeigt, wirds wahrscheinlich nicht echt.
Die Aufnahmen waren mit diesem Setup zeimlich schnell im Kasten, weil beide Models keine Scheu hatten die Emotionen auch richtig darzustellen.

In der Nachbearbeitung habe ich die Bilder im Lightroom dann noch ein bischen angepasst, so dass sie alle den von mir gewünschten, gleichen Look hatten.
Ich weiss nicht mehr, ob das in der GNTM Folge auch so war, aber ich habe mich entschieden die Bilder zu einer Collage zusammenzuführen und alle Emotionen in einem Bild darzustellen.
Hierzu benutzte ich das Tool Tychpanel für Photoshop mit dem man in Windeseile aus mehreren Bildern eine Collage basten kann.

Das Ergebnis überzeugt mich restlos und ich finde es super gelungen. Also, wenn ich auf den Bildern zu sehen wäre, würde ich mir das Ergebnis glatt in die Wohnung hängen.

nadja Flo

                                                           Lieben Dank für dieses tolle Shooting bei dem noch viele andere tolle Bilder entstanden sind, die ich vielleicht an anderer Stelle noch thematisiere.

bis nächste Woche

Christian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.