Calvin Hollywood

Jaaaa, so kann man heißen. 😉
Is zwar nur ein Künstlername, aber es gibt ihn wirklich und man muß nicht mal sehr weit fahren, um ihn zu treffen.
(zum Weiterlesen Überschrift klicken!)

Denn trotz des entfernt klingenden Namens kommt der junge Mann aus Oftersheim, also knapp 20 Minuten Fahrt von Heddesheim.
Warum er sich solch einen künstlich klingenden Nachnamen gegeben hat weiß ich nicht und wills auch nicht recherchieren (es ist halt so).
Aber Calvin ist in der Photoshop Szene eine ziemliche Nummer. Gearbeitet hat er als Bürokaufmann und Zeitsoldat und hat sich die Fotografie und Photoshopperei weitestgehend selbst beigebracht.

Calvin hat quasi sein Hobby zum Beruf gemacht und bietet auch zahlreiche Workshops an. Ich schau regelmäßig auf seiner Webseite www.calvinhollywood-blog.de vorbei und habe im Jahr 2011 einen Workshop namens „Fotografie Grundlagen“ gefunden. Ich hab ja so um 2011 rum mit der Fotografiererei begonnen und wollte mir diese Gelegenheit von einem Profi zu lernen nicht entgehen lassen. Der Kurs sollte von 10-17 Uhr dauern und nur 99 Euro kosten – das Preis-Leistungsverhältnis war schon mal unschlagbar.
Also habe ich meinen guten Freund Martin angerufen und gefragt, ob er mit will. Er wollte. Also haben wir gebucht. So geht das bei Männern. Ein Telefonat und das Ding war geritzt.

Der Tag des Workshops kam und wir trafen uns bei bestem Wetter im Mannheimer Luisenpark. Wir hatten viel Glück, denn es gab nur zwei Teilnehmer – Martin und mich 😉
Martin PortraitDas war wirklich Glück, denn normalerweise sind diese Workshops sehr schnell ausgebucht, weil sie sehr günstig sind – zu günstig scheinbar, denn mittlerweile kostet der Workshop 150 Euro (was immer noch erschwinglich ist).
Also starteten wir gemütlich mit einer Stunde Theorie (was ist die Blende, ISO, Belichtung usw) in den unbequemen Liegestühlen des Parks um dann knipsen zu gehen.
Im Verlauf des Workshops stellte uns Calvin immer wieder Aufgaben die wir fotografisch lösen sollten. Und nach einiger Zeit ging das Geknipse tatsächlich ins sowas wie fotografieren über und wir konnten erste Erfolge erzielen.

Der Tag ging wie im Flug vorüber und wir haben viel gelernt. Bei diesem Workshop habe ich auch mein – so finde ich- bisher bestes Portraitfoto gemacht. Ihr könnt es links sehen.

Wie immer gibts unten auch ein paar Bilder des Workshops zu sehen.

Bis nächste Woche

3 thoughts on “Calvin Hollywood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.