Afterworkshooting – die Zweite

Im Oktober 2015 nahm ich zum zweiten Mal an einem Afterworkshooting (AWS) vom Mietstudio in Hockenheim teil.
(zum Weiterlesen Überschrift anklicken)

Bereits im März nahm ich an einem AWS teil. Hier ging es um Seil und Tuchakrobatik mit Filine (hier kommt Ihr zum Artikel und den Bildern).
Diesmal war das Thema „Einführung in die Studiofotografie“. Als Model eingeladen war Alice Rose (ihre Facebookseite). Also erwartete ich auch, dass hier die Technik zumindest im Groben erläutert wurde und die Lichtwirkung verschiedener Sets gezeigt wurde.
photo_2015-12-13_20-02-12
Den Anfang machte ein einfaches Setting bestehend aus einer Softbox von vorn. Jeder durfte seine Bilder machen und während der Aufnahmen hat Michael Butz (Facebooklink) als Veranstalter des Workshops seine Tipps zur Lichtführung gegeben.
Die Settings wurde im Laufe des Shootings drei Mal verändert und so konnten wir Alice Rose auch in verschiedenen Outfits fotografieren.

Ich habe ja meistens Probleme damit dem Model zu sagen wie es posen soll, denn ich muss mich doch leider sehr auf die Fotografie konzentrieren, daher war es absolut perfekt Alice Rose für diese Veranstaltung zu buchen. Sie hat immer die richtige Pose parat, schaut sich die Bilder an und gibt nützliche Tipps zu deren Verbesserung.
Gerne war sie bereit nochmal und nochmal die gleiche Pose einzunehmen, wenn Sie der Meinung war, dass es noch besser werden konnte.photo_2015-12-13_20-02-40

Einziger Kritikpunkt den ich an der Veranstaltung hatte, war, dass aufgrund der vier Settings zu wenig Zeit zum „spielen“ mit der Lichtstimmung war. Hier wäre, meines Erachtens, eine Reduktion auf zwei, oder drei Settings sinnvoller gewesen, grad weil der Workshop ja auch unter dem Motto „Einführung in die Studiofotografie“ lief.
Aber für 50 Euro war es ein absolut faires Angebot -wie immer übrigens!

Leider wirds wohl in absehbarer Zeit kein weiteres AWS geben, da das Studio wohl umgebaut wird. Ob die AWS dann auch noch zu diesem Preis angeboten werden kann? Ich hoffe es mal …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.